1995 – Entstehung des Vereins

Gründung des gemeinnützigen Vereins MiteinandeR Arbeiten und Leben – Verein zur Förderung von Arbeits- und Lebensstätten für Menschen mit Behinderung e.V. (MiteinandeR e.V.) durch 45 Mitglieder (Mitgliederstand 2017: ca. 100). Bei den Gründungsmitgliedern handelte es sich um Eltern und Freunde junger Menschen mit Behinderung sowie weitere Förderer. MiteinandeR e.V. basiert auf einer Elterninitiative an der Stephen-Hawking-Schule Neckargemünd.

 

Spätestens am Ende der Schul- bzw. Ausbildungszeit hatten die Vereinsmitglieder (Eltern, Freunde und Kinder) die Erkenntnisse, dass

  • trotz einer langen sehr kostenintensiven Ausbildung keine realistische Chance für einen geregelten Arbeitsplatz in der freien Wirtschaft bestehen würde,
  • viele der zukünftigen Nutzer, die damals noch bei den Eltern wohnten, auf lange Sicht zu Hause unglücklich werden würden, da wenig Kontakt zum sozialen Umfeld bestand.

Daraus wurde folgendes Konzept entwickelt:

  • Erstellung eines Wohn- und Arbeitshauses für maximal 24 körperbehinderte Bewohner,
  • Ansiedlung dieses Hauses in einer Wohngegend, und nicht auf der grünen Wiese,
  • Beschäftigung von mehreren Menschen mit Behinderung in diesem Haus,
  • MiteinandeR gGmbH soll mit dem Zweck gegründet werden, das Haus zu bauen um die Räumlichkeiten an die zukünftigen Nutzer und an MiteinandeR e.V. zu vermieten,
  • MiteinandeR e.V. wird die Betreuungsaufgaben im Rahmen des Ambulant Betreuten Wohnens erbringen.

 

Nach langer und anstrengender Vorbereitungsphase war es endlich so weit. Das Haus MiteinandeR wurde auf einem von der Stadt Mannheim gepachteten Gelände erstellt. Das Haus wurde ohne öffentliche Zuschüsse finanziert. Die Finanzierung erfolgte ausschließlich durch Stiftungs- und Spendengelder (u.a. von „Aktion Mensch“), durch finanzielle Mittel der Mitglieder und Bankdarlehen.

2001 – Spatenstich „Haus MiteinandeR“

Die ersten symbolischen Spatenstiche wurden am 18. Oktober 2001 auf dem Baugelände in Mannheim Schönau am Albert-Fritz-Weg ausgehoben…

Spartenstich Hausmiteinander

Von links: Architekt Claus Fischer, Andrea und Sven (künftige Nutzer), den Vereinsvorsitzenden Rolf R. Schwarzwälder und Bernhard Koller für die Hopp Stiftung

 

Und bald kann es losgehen…

Baustelle Hausmiteinander

 

 2003: Eröffnung Haus MiteinandeR im März

Das Haus MiteinandeR wurde 2003 nach 18-monatiger Bauzeit eröffnet. Aus dem angedachten Konzept wurde endlich Wirklichkeit und es wurde zu einer Einrichtung der Behindertenhilfe mit Modellcharakter.

Der Verein MiteinandeR stand und steht auch heute noch für ein integratives Konzept der Bereiche Leben – Arbeiten – Lernen – Kultur für Menschen mit Behinderung.

 

2013 – Zehn Jahre Haus MiteinandeR

Einladung 10jähriges JubiläumIm Sommer 2013 konnten wir unseren '10 Geburtstag feiern. Besuchen Sie uns hier nachträglich auf unserem Geburtstagsfest.